Regelmäßige Fitness Tipps von Experten?

Werde jetzt unser Fan auf Facebook und verpasse nie wieder unsere Expertentipps zu Muskelaufbau & Fitness! Über 200 Body Coaches posten immer die besten Insidertipps!

Danke, ich bin bereits Euer Fan

Was tun bei hohem Blutdruck?

gefragt von Hardy am 20.06.12, 07:50
 
Sehr geehrte Fitness Experten,

ich bin 36 Jahre alt und habe schon seit ewigen Zeiten etwas zu hohen Blutdruck. Ich habe ein Blutdruckgerät auf Anraten meines Arztes zu Hause und ich messe regelmäßig. Im Schnitt liegt mein Blutdruck bei 145/90. Nun würde ich gerne seit vielen Jahren wieder mit regelmäßigem Sport mit meiner alten Fußballtruppe anfangen und mich dafür auch konditionell etwas in Form bringen. Kennen Sie ein gutes Training, welches sich positiv oder zumindest nicht negativ auf den Blutdruck auswirkt, so dass ich meine Kondition nach und nach steigern kann, vielleicht sogar den Blutdruck senken und so ohne große Problem zurück zum Fussball kommen kann?

Allerbeste Grüße, Hardy

Antworten der Experten

Erhöhter Blutdruck und (Gesundheits-)Sport
von Alexander Gimbel vor 10 Jahren 2 Monaten

Hallo Hardy,

vielen Dank für ihre Frage. Ich finde es sehr gut, dass sie sich vorab mit diesem Thema auseinandersetzen. Ab Mitte 30 sollte man vor Aufnahme einer regelmäßigen sportlichen Aktivität einen (guten) Hausarzt und/ oder Internisten oder Kardiologen aufsuchen. In ihrem Falle rate ich ihnen zu einem Kardiologen. Dieser ist zunächst der Experte für das "go" zum Sport. Ein Blutdruck von ca. 145/90 ist eventuell noch als "erhöht" und nicht "hoch" zu bewerten. Fraglich ist, woher er kommt. Vielleicht erblich bedingt? Dann wird es schwierig ihn zu beeinflussen. Leider haben sie kein Körpergewicht von ihnen dazu geschrieben, denn auch das kann einen
erhöhten, aber beeinflussbaren Blutdruck bedingen. Wenn sie das ok vom Arzt haben, dann rate ich ihnen zunächst zu einer gesundheitssportlichen Aktivität. Herz-Kreislauf Training zum Aufbau ihrer Ausdauer. Muskeltraining zum "Schutz" ihres Bewegungsapparates. Rufen sie mich gerne an, dann empfehle ich ihnen jemanden in ihrer Gegend. Dann sollten sie sich überlegen was ihr Ziel ist: Verbesserung der Gesundheit versus Sportspiel. Fussball scheint sie zu motivieren. Aus gesundheitssportlicher Sicht ist es allerdings sicher nicht geeignet um optimal ihren Blutdruck zu beeinflussen. Je nach Zeitbudget können sie dann eventuell beides miteinander vereinbaren.

Ich wünsche ihnen viel Spass und Erfolg.

Beste Grüße

Alexander Gimbel
Hoher Blutdruck bzw. Hypertonie Grad 1
von Marko Hübner vor 10 Jahren 2 Monaten

Lieber Hardy,

Dein Entschluss mit dem Sport zu beginnen, ist auf jeden Fall der richtige Weg. Auch ich empfehle Dir einen Besuch beim Kardiologen bzw. eine komplette Leistungsdiagnostik (Messung der Herzratenvariabilität, Stressecho). Erhöhter Blutdruck (Hypertension) ist der Hauptrisikofaktor für KHK und Schlaganfall. Die kardiovaskulären Folgeerscheinungen über einen langen Zeitraum ("seit ewigen Zeiten etwas zu hohen Blutdruck") sind tatsächlich dramatisch. (siehe NO-HY-Screeningstudie Universität Leipzig, Prof. Dr. Sven Fikenzer)

Empfehlungen:
- Einstellen des Rauchens, wenn Du rauchen solltest
- Senkung des Körpergewichts, wenn Du Übergewicht haben solltest
- Einschränkung des Alkoholkonsums, wenn Du täglich Bier oder Wein trinken solltest
- Reduktion von Kochsalz, wenn Du vermehrt Fertigprodukte verzehren solltest
- körperliches Training, insbesondere Ausdauertraining

Zusätzlich medikamentöse Therapie
(Monotherapie, Kombinationstherapie)

Also Termin beim Kardiologen vereinbaren und professionell mit dem Ausdauertraining starten. Vielleicht buchst Du zwei Stunden Personal Training, um den Einstieg ins Training zu finden.

Schreibe mir einfach, wann Du mit dem Training begonnen hast. Für Deinen neuen Lebensabschnitt wünsche ich Dir viel Geduld, Durchhaltevermögen und Energie.

Starten, Dranbleiben und Durchhalten- es ist schwer. Körper, Geist und Seele werden es Dir danken.

Marko Hübner