Regelmäßige Fitness Tipps von Experten?

Werde jetzt unser Fan auf Facebook und verpasse nie wieder unsere Expertentipps zu Muskelaufbau & Fitness! Über 200 Body Coaches posten immer die besten Insidertipps!

Danke, ich bin bereits Euer Fan

Ernährungstips

gefragt von Tobias am 07.07.13, 23:15
 
Hallo zusammen,

Ich hab vor 2 Wochen angefangen abzunehmen und wollte einfach mal von erfahreneren Leuten wissen, ob das in Ordnung ist wie ich es mache.

Zum Sport:
2x pro Woche Fahrrad fahren. Rund 1,5h - 2h pro Fahrradfahreiheit.
2x pro Woche Krafttraining. 1,5h pro Einheit.

Zur Ernährung:
(/ = Auswahl zwischen den Mahlzeiten)

Morgens: Vollkornbrot mit Käse / 2 Eier

Mittags: Fisch mit Gemüse / Fleisch mit Gemüse / Ei mit Gemüse

Nachmittags: Ein Apfel/ Banane / Pfirsich / etc....

Abends: Magerjoghurt / Magerjoghurt mit Früchten

Mein Plan sind 40kg abzunehmen ohne Muskelmasse zu verlieren, wenn möglich sogar Muskelmasse aufzubauen.

Über Feedback oder Verbesserungsvorschläge freue ich mich.

Gruß
Tobias

Antworten der Experten

Dein Konzept
von Jörg Gerstmann vor 6 Jahren

Hallo Tobias, das hört sich nach einem durchdachten Konzept an. Was hast Du vorher gemacht? Für den Einstieg ist das einiges an Training. Achte darauf das Training so einzuteilen, dass Du auch die richtigen Pausen zwischen den Einheiten machst. Eine Überlastung solltest Du verhindern. Was trinkst Du eigentlich zu Deinem Essen? Diese Info fehlt hier noch. Wenn Du außerdem Bewegung in Deinen Alltag integrierst kannst Du noch mehr rausholen. Nimm Dir für Dein ehrgeiziges Ziel sehr viel Zeit, sei nicht frustriert wenn Dein Gewicht stagniert. Gönn Dir zwischendurch etwas, um Dich selbst zu belohnen. Viel Erfolg.
Ernährungstipps
von Marc-Alexander Jonen vor 6 Jahren

Lieber Tobias,

zunächst gratuliere ich Dir zu Deiner Entscheidung, Deiner Motivation und Deiner Entschlossenheit etwas an Deinem körperlichen Zustand verändern zu wollen. Darüber hinaus hast Du ja bereits tolle Erfolge zu verzeichnen und bist auf dem richtigen Weg. Vor allem sportlich gesehen.

Bezüglich Deiner Ernährung empfehle ich Dir Dich möglichst abwecklungsreich zu ernähren, was durch die kurze Aufzählung Deiner momentanen Ernährungsgewohnheiten nicht so genau zum Ausdruck kommt (weil sehr kurz). In diesem Zusammenhang lege ich Dir die aktuelle Ernährungspyramide ans Herz, die Dir einen hervorragenden Eindruck verschafft, welche Nahrungsmittel die Grundlage- und welche Nahrungsmittel eher die Ausnahme sein sollte. Das Prinzip hast Du jedoch schon umgesetzt.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und vor allem weiterhin viel Spaß beim Training.

Mit sportlichen Grüßen

Marc
Belasterungssteuerung
von Sabine Kunz vor 6 Jahren

Erst mal super, dass Du einen Weg in eine neue Richtung einschlägst und so motiviert ran gehst.

Mal ganz "einfach" gedacht funktioniert Abnehmen durch eine negative Energiebilanz - d.h. weniger Kalorien zuführen, dafür mehr verstoffwechseln.
Aber so einfach ist es dann natürlich doch nicht.

Wichtig ist es, so Du es auch verstanden hast, sich anzuschauen, was ich denn esse. Deine Mahlzeiten hören sich gut an :-)
Zu dem Training macht es u.a. Sinn, die Belastung entsprechend (gerade beim Ausdauertraining) zu steuern (Pulsuhr, Werte müssen entsprechend bekannt sein oder durch verschiedene Methoden ermittelt werden können, dass Du in einem sinnvollen Bereich trainierst).

Es macht auch weniger Sinn, die Ernährung unter den Grundumsatz zu bringen, da der Körper sonst auf Sparmodus umschaltet, sondern eben besser: zusätzlich Kalorien durch Sport zu verbrauchen.

Wie unten schon erwähnt: auf sinnvolle Pausen zur Regeneration achten und die Trainingseinheiten mit einem sinnvollen Plan zu befüllen.

Vielleicht steht Dir zur Beratung und gemeinsamen Planung ein Trainer in Deinem Umgebung zur Verfügung :-)
Sport und Ernährung zur Gewichtsreduktion
von Alexander Gimbel vor 6 Jahren

Lieber Tobias,

ich freue mich, dass Du etwas für Dich in dieser Richtung unternimmst!

Leider geben so kurze Abhandlungen wie hier nicht immer alles preis: Wie alt bist Du? Welches Gewicht hast Du momentan und wie groß bist Du?

Versuch doch mal das Obst weiter nach vorne am Tag zu verlagern. Zum Beispiel 2 Stunden vor Deinem Sport und dann danach auch längere Zeit (weitere 2 Stunden möglich?) nicht mehr zu essen. Genügend kalorienarme Flüssigkeit solltest Du aber selbstverständlich zu Dir nehmen. Gerade gegen Abend sollten dann keine Früchte mehr im Essen sein und vor allem nicht in Kombination mit Kuhmilch. Das kann Verdauungsprobleme bereiten und erhöht den Blutzuckerspiegel so kurz vor der inaktiven Phase des Schlafens. Dann muss der Körper zunächst nicht an die (Fett-)Depots. Versuch es da doch mal mit dem was du mittags angegeben hast. Fleich / Fisch in Kombination mit Gemüse und wenig Fett.

Hast Du Dir schon mal überlegt einen professionellen Plan machen zu lassen der Sport und Ernährung optimal kombiniert?

Wir helfen Dir hier sicherlich gerne bei der Auswahl eines Experten in Deiner Nähe.

Grüße und viel Erfolg

Alex