Sowohl Männer als auch Frauen träumen meist von einem flachen Bauch, der auch in Badewäsche eine gute Figur macht. Hierbei besteht die Zielgruppe jedoch nicht nur aus Sportlern oder Fitness Freunden. Auch weniger Sportbegeisterte sind gern bereit, Zeit und Mühe in ihre Bauchmuskeln zu investieren. Denn nicht nur schlank, sondern auch trainiert muss er sein – vor allem Männer wünschen sich den so genannten „Waschbrettbauch“.

Um dieses Ziel zu erreichen greifen viele auf einen Bauchtrainer zurück. Diese Art der Fitnessgeräte ist zumeist günstiger, als der regelmäßige Besuch im Fitnessstudio. Zudem sparen die Geräte viel Zeit, da einfach und bequem zuhause trainiert werden kann. Bauchtrainer gibt es in verschiedenen Ausführungen, wobei viele Modelle so platzsparend sind, dass sie sich besonders auch für den privaten Heimgebrauch eignen. Natürlich gibt es auch ohne Bauchtrainer unzählige Trainingsübungen, bei denen kein spezielles Gerät zum Training der Bauchmuskeln erforderlich ist, so beispielsweise Situps. Der Vorteil von Bauchtrainern liegt jedoch darin, dass das Training wesentlich effektiver ist. Zudem wird bei Übungen mit einem Bauchtrainer die Nackenmuskulatur gestützt und die Wirbelsäule dagegen meist wesentlich besser geschont. Beim Training mit einem Bauchtrainer werden weiterhin die umliegenden Muskeln mittrainiert und das ohne Gelenke und Knochen zu sehr zu belasten.

Unterschiedliche Modelle und Ausführungen

Nicht alle Bauchtrainer funktionieren nach demselben Prinzip. Verschiedene Ausführungen bieten den Benutzern ein verschieden hohes Maß an Komfort, Effizienz und Schonung der Gelenke. Bauchtrainer können hauptsächlich in folgende Modelltypen untergliedert werden:

AB Roller

AB Roller sind relativ klein uns zugleich sehr platzsparend. Für ein effektives Training ist jedoch eine gute Rückenmuskulatur, beziehungsweise eine gute Körperspannung notwendig. Diese Geräte sind meist sehr trainingsintensiv und bringen recht schnell erste Erfolge. Bei falscher Anwendung der Übungen ist jedoch ein gewisses Verletzungsrisiko nicht auszuschließen.

Crunchhilfe

Hierbei handelt es sich meist um ein spezielles Gestell, mit welchem die Crunch- oder auch Situp-Bewegungen koordiniert und gesteuert werden. Dadurch kann eine Überbelastung der Wirbelsäule beim Training vermieden werden. Durch die Variation der Körperhaltung können zudem verschiedene Muskelgruppen beansprucht werden. Das Verletzungsrisiko ist bei diesen Geräten zumeist am geringsten, weshalb sie für Anfänger sehr geeignet sind.

Elektrostimulationsgurt

Mit einem so genannten Reizstromgerät wird das Training quasi passiv über Stimulation der Muskeln durchgeführt. Hierbei ist kaum eigene Anstrengung notwendig. Die Erfolge solcher Geräte sind jedoch meist wesentlich geringer, als die Ergebnisse, die durch das Training mit anderen Geräten erzielt werden können.

Bauchbank

Über verschiedene Auflagewinkel kann hier der Schwierigkeitsgrad und die Intensität des Trainings bestimmt werden. Im Vergleich zu den übrigen Systemen ist die Bauchbank flexibler und bietet meist auch mehr Übungsmöglichkeiten. Oftmals gibt es auch kombinierte Hantelbänke mit der Möglichkeit, den Bauch ebenfalls zu trainieren. Entsprechend höher ist jedoch auch das Verletzungsrisiko, gerade für Anfänger, welche noch wenig Routine mit den Trainingsübungen haben.

Modelle und Typen im Vergleich

Jedes Modell und vor allem jeder Typ Bauchtrainer hat seine Vor- und Nachteile. Zudem gibt es auch preislich Unterschiede zwischen den verschiedenen Varianten. Bei der Wahl des richtigen Bauchtrainers spielen Faktoren, wie beispielsweise Trainingskomfort und -effizienz, Preis und Platzbedarf des Gerätes, gesundheitliche Einschränkungen (zum Beispiel die eigene Beweglichkeit oder die Notwendigkeit zur Schonung von Gelenken und Wirbelsäule) aber auch die eigenen Ansprüche an das Trainingsziel, mit. Die folgende Übersicht soll daher einige Modelle und ihre Vor- und Nachteile aufzeigen:

Hammer Bauchtrainer AB Roller

Dieses Modell eignet sich optimal zum Training der Körpermitte. Die Arm- und Nackenstützen sorgen für einen ausreichenden Trainingskomfort. Ruckartige Bewegungen und eine Überbelastung der Wirbelsäule können durch das Training mit diesem Bauchtrainer vermieden werden. Im Vergleich zu vielen ähnlichen Produkten, ist dieses Modell relativ preisgünstig, bei einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Urteil:
  • AB Roller System
  • Kopf- / Nackenstütze
  • Schonung von Nacken und Wirbelsäule
  • platzsparend da klappbar
  • handlich einfache Bedienbarkeit
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Preis: ab 30 € (letzte Aktualisierung: 20.08.2019 04:38 Uhr)

Ultrasport Bauchtrainer AB Roller

Auch dieses Gerät gehört zu den AB Rollern unter den Bauchtrainern. Neben der Bauchmuskulatur werden beim Training mit diesem Modell auch der Rücken und einige andere Muskelgruppen im Bereich Gesäß, Arme und Schultern gefordert. Eine Übungsanleitung ist dem Gerät beigelegt, so dass auch Anfänger direkt und bedenkenlos mit dem Training starten können. An dieser Stelle jedoch die Anmerkung, dass beim Training mit diesem Gerät ein hohes Maß an Körperspannung notwendig ist, da es sonst zu Verletzungen kommen kann.

Urteil:
  • AB Roller System
  • Training von Bauch, Rücken und anderer Muskelgruppen
  • handlich einfache Bedienbarkeit
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • intensives Training, hohe Erfolgsquote
  • Hinweis: Vorsicht geboten, da Verletzungsrisiko bei falschem Training
  • Preis: ab 14 € (letzte Aktualisierung: 20.08.2019 04:38 Uhr)

Finnlo Bauchtrainer AB DOMINOX

Bei diesem Modell handelt es sich um eine so genannte „Crunchhilfe“. Durch den Einsatz des Fitnessgestells wird das richtige Training der Bauchmuskulatur unterstützt, während die Belastung für die Wirbelsäule sowie das Verletzungsrisiko gesenkt wird. Durch einen sicheren Halt und die integrierte Kopfstütze wird ein hoher Trainingskomfort gewährleistet.

Urteil:
  • Crunchhilfe System
  • Kopf- / Nackenstütze
  • Entlastung von Nacken und Wirbelsäule
  • bessere Stabilisation und Koordinierung des Bauchtrainings
  • fester Halt auch auf glattem Untergrund
  • platzsparendes Modell
  • handlich einfache Bedienbarkeit
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Preis: ab 49 € (letzte Aktualisierung: 20.08.2019 04:38 Uhr)

Christopeit Bauchtrainer BG 2

Bei diesem Modell handelt es sich um eine Bauchbank, welche zur Unterstützung verschiedener Übungen zum Training der Bauchmuskulatur dient. Die Bauchbank benötigt im Vergleich zu Ab Rollern oder Crunchhilfen zwar mehr Stellplatz, dieses Gerät ist jedoch trotz allem relativ platzsparend, da es sich einfach zusammenklappen lässt. Zusätzlich bietet dieser Bauchtrainer zwei integrierte Gymnastikhanteln, so dass neben dem Bauch auch Rücken, Arme Brust und Hüfte trainiert werden können. Damit ist dieses Modell fast schon als kleiner Allrounder zu bezeichnen.

Urteil:
  • Bauchbank System
  • Entlastung von Nacken und Wirbelsäule
  • bessere Stabilisation beim Training
  • integrierte Hanteln zum Training zusätzlicher Muskelgruppen
  • handlich einfache Bedienbarkeit
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Preis: ab 70 € (letzte Aktualisierung: 20.08.2019 04:38 Uhr)

Confidence AB MASTER Pro Series

Auch dieses Gerät gehört zu den Bauchbänken. Die zusätzliche Halterung ermöglicht ein flexibles und intensives Training mit variablem Schwierigkeitsgrad. Weiterhin zeichnet sich dieses Gerät durch eine sehr gute Stabilisation der Nackenmuskulatur und Wirbelsäule aus, so dass ein hoher Trainingskomfort bei einem möglichst niedrigen Verletzungsrisiko gewährleistet wird. Das Gerät ist solide und stabil verarbeitet. Trotzdem zeigt sich der AB MASTER Pro Series relativ platzsparend und kann bei Bedarf einfach zusammengeklappt und verstaut werden. Einziger Nachteil: Das Gerät ist für Personen über 1.80m nicht optimal geeignet.

Urteil:
  • Bauchbank System
  • Entlastung von Nacken und Wirbelsäule
  • Halterung erhöht Trainingskomfort
  • bessere Stabilisation
  • schont Wirbelsäule und Nacken
  • platzsparend, da klappbar
  • handlich einfache Bedienbarkeit
  • einfacher Aufbau
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • für Personen über 1,80 Meter Körpergröße nur bedingt zu empfehlen[/con
  • Preis: ab 65 € (letzte Aktualisierung: 15.11.2017 20:29 Uhr)

Quellennachweis: John Kasawa / FreeDigitalPhotos.net