Regelmäßige Fitness Tipps von Experten?

Werde jetzt unser Fan auf Facebook und verpasse nie wieder unsere Expertentipps zu Muskelaufbau & Fitness! Über 200 Body Coaches posten immer die besten Insidertipps!

Danke, ich bin bereits Euer Fan

Rezepte für einen grünen Smoothie

veröffentlicht am 14.08.13, 07:50
Smoothies erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Wir stellen Rezepte für einen grünen Smoothie vor.

Seit Monaten beobachten Gemüsehändler einen neuen Trend: Sämtliches „Grünzeug“ von Obst und Gemüse ist heiß begehrt! Noch bis vor kurzem haben Hausfrauen die Blätter vom Kohlrabi in der Gemüseauslage liegen lassen, jetzt wird alles mitgenommen, was bisher auf dem Kompost landete. Gesundheitsbewusste mixen sich aus allem, was grün ist Smoothies und scheuen dabei auch keine abenteuerlichen Mischungen und Sorten. Immerhin wissen wir ja, dass fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag gut für uns sind – noch mehr Tipps auf DocJones zeigen Wege auf, wie wir unseren Körper stärken und gegen Krankheiten schützen können. Damit auch Sie ab sofort aus den nährstoffreichen Blättern schnelle Vitaminbomben zaubern können, mit denen das Immunsystem gestärkt wird, gibt es hier ein paar Winke und Hinweise.


1. Schritt: Mixer ist nicht gleich Mixer


Am Anfang sollten Sie sich einen guten Mixer zulegen. Haben Sie bereits einen Standmixer in Ihrer Küche stehen, tut es auch dieses Gerät. Wer jedoch dem neuen Gesundheitstrend erst einmal verfallen ist, wird schnell merken, dass es große Unterschiede bei den am Markt verfügbaren Modellen gibt. Tatsache ist nämlich, dass ein Smoothie – vor allem der grüne (wegen der verwendeten Kohl- und Gemüsesorten) – viel Platz und auch Power benötigt, um so richtig schön sämig und fein zu werden. Aktuelle Portale helfen bei der Auswahl des richtigen Gerätes, um Avocado, Gurken und Co. zum leckeren Gemüsesaft zu verwandeln.


2. Schritt: Leckeres Grünzeug richtig auswählen


Nun kommt der schwierigste Teil beim Selbermachen: Welches Gemüse und Obst soll den in einen leckeren Smoothie hinein? Bei den Zutaten geht so ziemlich alles, was der Gemüsehändler zu bieten hat: Ganz gleich, ob Sie Mango, Avocado, Apfel, Gurken, Weintrauben, Rucola, Radicchio oder Grünkohl bevorzugen – alles geht! Alles passt zusammen und gesund ist es allemal. Wichtig ist halt nur, das es „grünes“ Obst und Gemüse ist. Dabei dürfen Sie gerne auf Ihre persönlichen Vorlieben zurückgreifen und am Anfang sparsam mit unbekannten oder exotischen Sorten für Ihren Gemüsesaft sein. Im Internet finden Sie zahlreiche Empfehlungen für Zutaten und Variationen für grüne Smoothies.


3. Schritt: Mischverhältnis und Zubereitung


Die Vitalstoffdichte der verwendeten Fitmacher machen sich alle Fans der grünen Smoothies zunutze. Es werden dabei auch ausgefallene Blätter, wie zum Beispiel vom Kohlrabi, den Radieschen oder auch dem Sellerie mit Obst und Wasser verarbeitet. Dazu gibt man die Zutaten in den Mixer und zerkleinert nur sehr große Kohl- oder Blattsorten vorab ein wenig mit dem Messer. Das Mischverhältnis von Obst und Gemüse ist dabei dem eigenen Geschmack überlassen. Obst ist ja meistens etwas süßer und Gemüse herber im Geschmack. Dann wird alles noch mit Wasser aufgefüllt – schließlich möchte man die Vitaminpower ja trinken und nicht löffeln! Auch hier ist Ihr eigener Geschmack der Maßstab: Mögen Sie es sämiger, kommt weniger Wasser hinzu und wollen Sie den Durst löschen, verdünnen Sie den Gemüsesaft eben mehr.


Rezept - grüner Smoothie – Das brauchen Sie:



  • Standmixer

  • Obst und/oder Gemüse

  • Rezept (siehe unten)



Rezept 1: Smoothie mit Spinat, Gurke und Avocado



  • 200 Gramm Blattspinat

  • 1/4 Gurke

  • 1/2 Avocado

  • 1-2 Tassen Wasser



Rezept 2: Einfacher Spinat-Smoothie



  • 150 Gramm Spinat

  • 1 Avocado

  • 150 Milliliter frisch gepresster Orangensaft

  • 1 Esslöffel Sesam-Mus

  • nach Geschmack: 1 Stück frischen Ingwer



Rezept 3: Smoothie mit Löwenzahn und Staudensellerie



  • 1 Avocado

  • 100 Gramm Löwenzahn

  • 1 Stange Staudensellerie

  • 1/2 Apfel


Mehr Tipps von unseren Experten?

Werde jetzt unser Fan auf Facebook und verpasse nie wieder die besten Tipps zu Muskelaufbau & Fitness!

Empfehlung: Die Top 5 Fitnessbücher

1.
Mein 30-Tage-Programm: Die Powerformel für den perfekten Körper
Für Frauen. Tracy Anderson schafft, wovon die meisten Frauen träumen: Sie verwandelt ihre prominenten Kundinnen in kürzester Zeit in gertenschlanke Laufstegbeautys, lässt einen Babybauch in wenigen Wochen nach der Entbindung verschwinden und hält Musikerinnen über Monate hinweg fit für ihre Tourneeauftritte.
2.
Fit ohne Geräte: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht
Für Männer. Seit Jahren bereitet Mark Lauren Elitesoldaten physisch auf ihren Einsatz bei Special Operations vor. Dabei hat er ein einfaches und extrem effizientes Trainingskonzept entwickelt, das ganz ohne Hilfsmittel auskommt und nur das eigene Körpergewicht als Widerstand nutzt.
3.
Sexy Sixpack: Flacher und straffer Bauch in sechs Wochen
Für Frauen & Männer. Der Bauch – genauer gesagt sein Nichtvorhandensein – steht im Zentrum dieses Buches. Leider lagern sich gerade da, wo man sie gar nicht haben will, am schnellsten Röllchen ab. David Zinczenko, Chefredakteur von Men’s Health, rückt ihnen mächtig zu Leibe.
4.
So isst Mann sein Fett weg!: Clever genießen und abnehmen
Für Männer. Die Zahl der übergewichtigen Männer, die sich Rat suchend umsehen, wächst zusehends. Ziel des Buches ist es, diesen Männern einen praktischen Leitfaden an die Hand zu geben. Einfach umsetzbare und schmackhafte Ernährungstipps und Rezepte führen den Leser zum Erfolg.
5.
Das Men's Health 15-Minuten-Workout-Buch
Für Männer. Können Sie sich vier Mal die Woche 15 Minuten fürs Training freischaufeln? Men’s Health sagt: JA! Ausreden sind ab sofort nicht mehr zulässig, denn diese Buch bringt Sie auf Erfolgkurs!
 

Deine Erfahrungen? Hast Du Fragen?

Kommentar schreiben
 

Erfahrungsberichte und Meinungen

Bisher noch keine Kommentare abgegeben